Chunk

Bezeichnet eine Einheit oder eine Bündelung, welche im Kurzzeitgedächtnis gespeichert werden kann. Laut A. Miller (1956) beläuft sich die Kurzzeitgedächtnisspanne, welche ein Individuum behalten kann auf 7+/-2 Chunks (Einheiten). Dabei kann man sich den Chunk als eine Art Ordner vorstellen, da die Größe der Inhalte, die man dort "ablegt" keine Rolle spielen. Lediglich entscheidend ist die Verknüpfung der Inhalte innerhalb eines Chunks, sodass sie nur eine Einheit bilden und letztendlich die Gesamtanzahl der verfügbaren Chunks.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Carla Wölk | Köln